Natalja, 20

Russland

Nach meinem Abitur wusste ich eigentlich nichts mit mir anzufangen. Wo bewerben? Welcher Beruf würde zu mir passen?

Unsicherheit hat sich breit gemacht. Zudem hat mich mein Notendurchschnitt nicht gerade motiviert. Zwischendurch hab ich zwar Praktika absolviert, aber nur um meinen Lebenslauf

irgendwie zu füllen.

Durch den Jugendmigrationsdienst (JMD) bin ich auf das Projekt „teenwork“ der Otto-Benecke-Stiftung e.V. aufmerksam geworden. Ein Auswahlverfahren für eine Ausbildung als Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung mit 60 Teilnehmern. Ich wurde angenommen.

Ohne den gewissen Motivationsschub des JMD hätte ich mich dort gar nicht beworben.